Publicado em Deixe um comentário

Geld zurück vom Online-Casino: So fordern Sie Verluste zurück

Um gegen diese Unternehmen erfolgreich zu sein, braucht es ein besonderes Vorgehen und Expertise. Ein gewöhnlicher Wald und Wiesen Anwalt kann dies meistens nicht leisten. Wenn das Casino Ihnen nicht antwortet oder – die Rückzahlung verweigert, müssen Sie gerichtlich gegen das Online-Casino vorgehen. Liegt Ihr Verlust unter 5000 Euro, wird Ihr Fall vor dem Amtsgericht behandelt und Sie könnten sich theoretisch selbst vertreten.

Geld zurückfordern kann, welches man im Online Casino eingezahlt hat (so z.B. das Landgericht Ulm, Az. 4 O 202/18). Nach Auffassung der meisten Experten, richten sich Online Casino Geld zurück Klagen ausschließlich gegen das jeweilige Casino. Diese Meinung vertritt auch das Oberlandesgericht (OLG) München (Az. 19 U 793/18).

Verluste beim Online Glücksspiel – Mit Casino Anwalt Geld zurückfordern

Seit etwa 2019 gibt es erste Urteile gegen Anbieter von Sportwetten. Dutzende Landgerichte haben inzwischen im Sinne der Spieler entschieden, dass die Anbieter die bei Sportwetten gemachten Verluste zurückzahlen müssen. Für Glücksspiel allgemein (inklusive Casino und Poker) liegt die Erfolgsquote bei deutlich über 90%.

Die unerfahrenen Spieler haben hier in der Regel das Nachsehen, da sie nicht wirkungsvoll auf die Vorgehensweisen der Anwälte reagieren können. Das Unterfangen droht zu scheitern, was für den klagenden Spieler kostspielig werden kann. Denn verliert eine Partei vor Gericht, muss diese alle angefallenen Prozesskosten tragen – auch die Kosten der Gegenpartei.

Sportwetten und Online-Casino: Geld zurück mit Vorlage

Darunter zählen Pokerstars, Tipico, Bwin & Premium, Casinoclub, Sunmaker, Wildz, Interwetten, Karamba, Casumo, Lottoland, 888, Leo Vegas, Mr. Green, Platincasino und viele weitere mehr. Auch Online Poker gilt nach verbindlicher Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts als ein Glücksspiel im Sinne des Glücksspielstaatsvertrags. Entsprechend können Kunden aller Online Casino und Online Poker Anbieter das verlorene Geld der letzten 10 Jahre zurückfordern. Allerdings ist ein Vorgehen nicht in allen Fällen möglich oder empfehlenswert. Dies gilt vor allem bei Casinos mit Sitz auf Curaçao oder Zypern, aber auch für einige Casinos mit Sitz auf Malta.

  • Selbstverständlich wird jeder Fall mit absoluter Diskretion behandelt.
  • Grundsätzlich können Verbraucher eine Rückzahlung ihrer in illegalen Online-Casinos verspielten Einsätze verlangen.
  • Somit haben auch Österreicher die Möglichkeit, ihre Spielverluste von den jeweiligen Online-Casino-Betreibern zurückzufordern.
  • Im Gegenzug erhält der Finanzierung eine prozentuale Beteiligung bei Erfolg Ihrer Klage.
  • Gern beraten unsere Experten Sie und informieren Sie unverbindlich zu Ihren rechtlichen Möglichkeiten.

August 2023 ist in Deutschland kein einziges Online-Casino mit deutscher Lizenz registriert, obwohl die Anbieter im Netz zahlreich sind. Die Glücks­spiel­behörde bietet eine „Whitelist“ zum Download an, in der alle lizensierten Spiele­an­bieter mit Deutscher Erlaubnis eingetragen sind. Spiele­an­bieter ohne Erlaubnis, die ihre Kundschaft betrügerisch abzocken, finden sich zahlreich in jeder Suchma­schine. Wem das örtliche Spielau­tomaten-Angebot in der Eckkneipe nicht zusagt, versucht sein Glück alternativ im Online-Casino. Im Internet hat sich ein breites Angebot von verhei­ßungs­vollen Spielmög­lich­keiten etabliert. Dabei verlieren jeden Tag tausende Menschen große Summen Geld an Anbieter, die als Online Casinos keine Lizenz in Deutschland besitzen.

Wie hoch sind die Erfolgsaussichten einer Klage vor Gericht?

Jedoch erhielten bis jetzt nur knapp über 20 Anbieter eine Lizenz für Online-Glücksspiel. Bekommt man von Online-Casino oder Sportwetten Geld zurück ohne Anwalt? Meist reagieren die Anbieter auf die Forderung eines Spielers nicht. Obwohl der Kunde vom Casino Verluste zurückholen darf, ignorieren die Unternehmen die Aufforderung. Eine viel effektivere Wirkung hat das Schreiben eines Anwalts, in dem er die rechtliche Situation beschreibt und die Forderungen des Spielers mit juristischen Argumenten untermauert. Viele Online-Casinos und Sportwettenanbieter zeigen sich dann verhandlungsbereit und zahlen das Geld freiwillig zurück, um ein negatives Gerichtsurteil zu vermeiden.

Nach außen hin präsentierten sich illegale Online-Casinos stets als seriöse Anbieter, um neue Kunden zu gewinnen. Insbesondere durch reichweitenstarke TV-Werbung mit zum Teil prominenter Besetzung wurde dem Verbraucher so fälschlicherweise ein Eindruck der Legalität vermittelt. Die meisten Spieler wussten somit gar nicht, dass sie illegale Dienste in Anspruch nahmen. Die in illegalen Online-Casinos verspielten Verlustsummen können vollständig geltend gemacht werden. Laut Innenministerium haben illegale Online-Casinos im Jahr 2019 in Österreich rund 308 Millionen Euro Spieleinnahmen erwirtschaftet.

Online-Glücksspiel – Playcherry muss Spieler fast eine Million Euro zurückzahlen

Der Artikel klärt die wichtigsten Fragen zu illegalem Glücksspiel – und wie Sie ihr Geld auch Jahre danach zurück­fordern können. Seitdem sind Online-Casinos oder -Sportwetten zwar erlaubt, aber nur, wenn die Veranstalter eine in Deutschland gültige Lizenz besitzen. Eine in irgendeinem anderen Land der EU gültige Lizenz reicht nicht aus, um in Deutschland Online-Glücksspiel anbieten zu dürfen. Verwenden Sie das folgende Formular, um Ihr Login-Passwort zurückzusetzen.

  • Im Gegenzug wird der Prozesskostenfinanzierer bei einem positiven Urteil an der Rückzahlung prozentual beteiligt.
  • Wer sein Geld im Internet­casino verspielte, hat Anspruch auf Rückfor­derung.
  • Der Grund hierfür sind weniger juristische, als viel mehr praktische Hindernisse.
  • Insgesamt ist es nicht besonders empfehlenswert, alleine gegen die Anbieter der Online Casinos vorzugehen.
  • Hierbei haben betroffene Spieler die Option, sich an einen spezialisierten Anwalt zu wenden.

Insbesondere seit den Corona-Lockdowns ist die Nachfrage nach Online-Glücksspielen regelrecht explodiert. Dabei war Online-Glücksspiel in Deutschland zwischen 2012 und 2021 bundesweit fast komplett verboten. Den dort ansässigen Bewohnern konnten Glücksspiel-Anbieter mit einer deutschen Lizenz ihre Dienste legal anbieten. Allerdings gab es auch in Schleswig-Holstein nur eine sehr kleine Anzahl von Online-Glücksspielanbietern, die eine solche Lizenz erhalten haben. Das Angebot aller Online Casinos war und ist meistens immer noch illegal.

Urteile zugunsten geschädigter Spieler

Für die allermeisten Online Casino Kunden ist die genaue Verlusthöhe schwer nachzuvollziehen. Für eine erfolgreiche Rückforderung ist diese Information allerdings unverzichtbar. Kontoauszüge der Bank oder eigene Berechnungen reichen nicht aus.

  • Nach Einreichung der Klage beginnt die Zustellung, welche teilweise mehrere Monate dauern kann.
  • Zahlreiche Spieler versuchen daher, ihre Ansprüche auf eigene Faust gegenüber den illegalen Online-Glücksspielanbietern geltend zu machen.
  • Sportwetten Anbieter zurück fordern möchte, sollte auf die Beratung und das Know-how eines Anwalts zurück greifen.
  • Schließlich treten die Online Casinos ja auch ganz selbstverständlich in der Öffentlichkeit auf.
  • Es ist nämlich nicht auszuschließen, dass man im dann folgenden Gerichtsverfahren trotzdem noch als Zeuge in “eigener” Sache aussagen muss.

Möchten Sie dennoch auf eigene Faust gegen das Online Casino vorgehen oder den Betreiber verklagen, müssen Sie zunächst einen genauen Überblick über Ihre Verluste erlangen. – Diese können Sie in den Einstellungen Ihres Kundenkontos abfragen. Außer in Schleswig-Holstein hatten Online Casinos in Deutschland keine Lizenz für Glücksspiele.

Diese Voraussetzungen müssen Online Casinos für eine Lizenz erfüllen:

Nach einem kostenlosen Beratungsgespräch entscheiden Sie, ob unsere Anwälte Sie bei der Durchsetzung Ihrer Rechtsansprüche unterstützen dürfen. Zahlreiche Gerichte positionieren sich diesbezüglich verbraucherfreundlich und entschieden bereits zu Gunsten betroffener Spieler. Im April 2022 beispielsweise veröffentlichte das Oberlandesgericht Frankfurt am Main einen Beschluss und sprach einem Kläger darin die Rückforderung seiner verlorenen Einsätze zu. Bisher haben sich bereits mehr als 60 Gerichte in der Sache auf Seiten der Spieler positioniert und senden damit ein positives Signal an betroffene Verbraucher.

  • Betroffen sind namhafte und große wie auch kleinere Online-Casinos und Sportwettenanbieter, die allesamt ihren Sitz im (meist europäischen) Ausland haben.
  • Sofern die Casinos die jeweilige Übersicht tatsächlich übermitteln, können betroffene Spieler diese zudem oft nicht ohne professionelle Unterstützung auswerten.
  • Solche Siegel stammen jedoch häufig nicht aus Deutschland, sondern wurden dem Anbieter in Ländern wie Malta oder Großbritannien erteilt.
  • Nur wenige Juristen vertreten die Auffassung, dass man auch von Klarna, Paypal und Co.
  • Es ist allerdings nicht auszuschließen, dass Sie vereinzelt Post vom Gericht erhalten.

Nach § 285 Strafgesetzbuch (StGB) kann dies im schlimmsten Fall sogar eine Haftstrafe nach sich ziehen. Man hätte wissen müssen, dass es sich um ein illegales Angebot handelte – und in Kenntnis der Illegalität trotzdem gespielt hat. Die Casinos haben allerdings mit ihrem Angebot ganz selbstverständlich und offensiv auf allen Kanälen geworben und den Kunden dadurch den Eindruck vermittelt, dass alles mit rechten Dingen zugeht. Auch die Webseiten waren aus Deutschland frei und uneingeschränkt zugänglich. Wer also nichts von der Illegalität wusste, der muss auch keine strafrechtlichen Konsequenzen befürchten.

Sportwetten Geld zurück? – So können Sie Ihre Sportwetten Verluste zurückholen!

Doch auch hier sollten Sie genau darauf achten, welchen Anwalt Sie beauftragen. Uns sind zahlreiche Fälle bekannt, bei denen durch ein falsches Vorgehen die Klage verloren wurde und der betroffene Spieler seinen Verlust deshalb nicht zurückerstattet bekam. Insgesamt ist es nicht besonders empfehlenswert, alleine gegen die Anbieter der Online Casinos vorzugehen. Zwar ist diese Vorgehensweise zunächst kostenlos, der Aufwand ist jedoch hoch und die Erfolgsaussichten sind äußerst gering. Im schlimmsten Fall riskieren Sie durch Ihren erfolglosen Versuch zudem die Verjährung Ihres Falles oder Sie müssen sogar die Kosten des verlorenen Prozesses tragen.

  • Und dann kommt es darauf an, seit wann der Anbieter über eine gültige Lizenz verfügt.
  • Deshalb kann den Spielern auch nicht vorgeworfen werden, sie hätten sich bewusst an einem illegalen Glücksspiel beteiligt (§ 285 StGB).
  • Ein kürzlich im Malta verabschiedetes Gesetz soll die Vollstreckung ausländischer Klagen auf der Insel erschweren.
  • Die Erfahrung zeigt, dass die Chancen hoch sind, sein Geld zurückzubekommen.

Diese nutzen verschiedene rechtliche Tricks aus, die für einen Laien nur schwer zu verstehen sind. Im Falle einer Klage kann eine Privatperson diese vor einem Amtsgericht auch ohne Rechtsbeistand erheben. Eine Voraussetzung hierfür ist allerdings, dass die Verlustsumme bzw.

Handeln Sie jetzt schnell, um Ihre Verluste zurückzuholen.

Man sollte hier mit einer Dauer von Monaten rechnen, es ist also Geduld gefragt. Sie haben nach Erhalt der Datenauskunft allerdings keinerlei Aufwand – alle Verfahrensschritte übernehmen wir für Sie. Außerdem informieren wir Sie frühzeitig und fortlaufend über alle fruit shop megaways spiele relevanten Geschehnisse in Ihrem Verfahren. Mehr Details zum Ablauf, Vergleichen und zur Online Casino Sammelklage finden Sie in unserem Artikel. Grundsätzlich können Verbraucher eine Rückzahlung ihrer in illegalen Online-Casinos verspielten Einsätze verlangen.

  • Das geht sowohl mit einem spezialisierten Anwalt als auch ohne Anwalt mit Hilfe einer rechtssicheren Vorlage und Musterschreiben.
  • Wir arbeiten mit einem Prozesskostenfinanzierer zusammen, der alle Kosten im laufenden Verfahren übernimmt.
  • Daher sprechen immer mehr Gerichte den Spielern einen Anspruch auf Erstattung der Verluste durch das Online-Casino zu.
  • Allerdings darf man nicht von der Illegalität der Seite gewusst haben, bevor man sie nutzt.

Im ersten Schritt muss daher die Datenauskunft beim Casino angefordert werden. Hierfür stellen wir auf unserer Seite ein Musterschreiben zur Verfügung. Die Casinos sind nach der Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) verpflichtet, den Kunden die Daten über alle Ein- und Auszahlungen zur Verfügung zu stellen – bei Verstoß drohen empfindliche Strafen. Nach der Erfahrung unserer Kanzlei stellen die meisten Casinos die Daten innerhalb der gesetzlichen Frist von 30 Tagen zur Verfügung. Es spielt dabei auch keine Rolle, ob der Account gelöscht oder deaktiviert wurde.

Deixe um comentário